Wie groß ist die Zeitspanne für einen Hausverkauf?

Kurzer Disclaimer: Bei dem nachfolgenden Artikel zur Zeitspanne bis zum Hausverkauf handelt es sich nicht um eine verbindliche Aussage oder eine Rechtsberatung.
Der Preis den man beim Hausverkauf erzielen kann und die Zeitspanne, bis das Haus endgültig verkauft ist, hängt von vielen Faktoren ab

Der Preis den man beim Hausverkauf erzielen kann und die Zeitspanne, bis das Haus endgültig verkauft ist, hängt von vielen Faktoren ab

Die Dauer des Hausverkaufs ist von vielen Faktoren abhängig

Im Durchschnitt vergehen in Deutschland von der ersten Inserierung der Immobilie (ob selbst oder durch einen Makler) bis zum Grundbucheintrag nach dem Hausverkauf in etwa 6-9 Monate. Die Verkaufsdauer ist aber natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich und hängt von sehr vielen Faktoren ab, die sich von Objekt zu Objekt unterscheiden. Generell lässt sich sagen, dass ländlich gelegene Häuser eine im Durchschnitt um mehrere Monate höhere Verkaufsdauer haben als Häuser, die in der Stadt gelegen sind. Doch auch andere Faktoren beeinflussen die Verkaufsdauer des Objekts.

Ländliche Regionen haben es traditionell schwerer als Ballungszentren

In attraktiven Regionen gestaltet sich der Hausverkauf wesentlich einfacher und vollzieht sich schneller. Zumeist gehören diese Regionen zu städtischen Ballungszentren. Aktuell sind die gefragtesten Standorte für den Hausverkauf Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg, Köln und Stuttgart. Das kontinuierliche Wachstum der Bewohnerzahl führt zu einer gesteigerten Nachfrage, die sich wiederum in einem schnelleren Hausverkauf bemerkbar macht.

Kleinere Renovierungsarbeiten können die Zeitspanne, bis die Immobilie verkauft ist, verringern

Ein intaktes Haus hat trotz seines höheren Preises auf dem Markt bessere Chancen, verkauft zu werden. Bei renovierungsbedürftigen Immobilien kann sich der Verkauf auch in die Länge ziehen.

Ein intaktes Haus hat trotz seines höheren Preises auf dem Markt bessere Chancen, verkauft zu werden. Bei renovierungsbedürftigen Immobilien kann sich der Verkauf auch in die Länge ziehen.

Auch der Zustand vom Objekt hat maßgeblichen Einfluss auf den Hausverkauf und auf den Preis, den man für die Immobilie verlangen kann. Je besser der Zustand des Hauses, desto einfacher ist es, einen passenden Käufer zu finden. Ist der Renovierungsbedarf im Haus jedoch groß oder müssen gar noch Kernsanierungsarbeiten durchgeführt werden, so wird auch die Suche nach einem Käufer beim Hausverkauf zunehmend schwieriger. Selbiges gilt bei einer sehr geringen Energieeffizienz des Hauses.

Eine realistische Preisfindung ist das A und O beim Hausverkauf

Einen der wichtigsten Faktoren für den Hausverkauf birgt der Preis. Wird er zu hoch angesetzt, kann er Kaufinteressenten abschrecken. Bewegt der Preis sich jedoch in einer zu niedrigen Preisspanne, verschenkt der Verkäufer bares Geld. Man sollte beachten, dass unrealistische Ansätze in beide Richtungen von Interessenten schnell aufgedeckt werden, da sich die Marktpreise für den Hausverkauf heutzutage sehr leicht über das Internet erschließen lassen. Als Faustregel gilt üblicherweise ein Angebotspreis von 105 bis 110%. Das lässt einem genug Verhandlungsspielraum, um den potenziellen Käufer gnädig zu stimmen und auch nach dem Erstgebot mit dem Preis beim Hausverkauf etwas herunterzugehen.

Die Immobilie sollte in eine gute Infrastruktur eingebettet sein

Entscheidend dafür, wie schnell ein Hausverkauf vonstatten geht, ist die Lage der Immobilie. Obwohl persönliche Präferenzen bei der Entscheidung des Käufers zum Tragen kommen, gibt es einige zusätzliche Faktoren, die einen Hausverkauf für fast alle Zielgruppen wahrscheinlicher machen. Dazu zählt einerseits eine gute Verkehrsanbindung, dank derer man sich schnell und unkompliziert durch die Stadt bewegen kann. Andererseits muss die Infrastruktur für die täglichen Erledigungen in der Umgebung für einen schnellen Hausverkauf gegeben sein. Darin inbegriffen sind nicht nur nahegelegene Supermärkte und Einkaufsmöglichkeiten sondern auch eine hinreichende Versorgung mit Schulen, Kindergärten und Ärzten. Negative Auswirkungen auf den Hausverkauf verursachen hingegen angrenzende Gewerbegebiete, stark befahrene Straßen oder eben das Fehlen von Infrastruktur und guter Anbindung.
 Eine gute Infrastruktur mit Ärzten oder Kindergärten fördert einen schnelleren Hausverkauf

Eine gute Infrastruktur mit Ärzten oder Kindergärten fördert einen schnelleren Hausverkauf

Ein kompetenter Makler sorgt für eine verkürzte Verkaufsdauer

Ob der Verkauf lange dauert oder nicht, hängt natürlich auch von der Qualität des Immobilienmaklers ab, den man beauftragt. Ein hochwertiger Makler verkürzt die Einstelldauer des Inserats maßgeblich und sorgt für einen schnellen Hausverkauf. Auch beim Hausverkauf ist ein aussagekräftiges Exposé äußerst relevant. Wenn Sie hierfür und in allen anderen Fragen rund um den Hausverkauf den rundum Service von McMakler in Anspruch nehmen wollen, dann kontaktieren Sie uns jetzt hier.