Winterfeste Immobilie: 4 wichtige Tipps

Die kalten Temperaturen können nicht nur für die Anwohner eine Belastung sein, sondern stellen auch die Immobilien auf die Probe. Bei Nässe, Frost, Schnee oder Sturm werden Immobilien stark beansprucht und brauchen besondere Aufmerksamkeit, um keinen Schaden zu erleiden. McMakler hat 4 Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie Ihre Immobilie unbeschadet durch den Winter bekommen.

Tipp 1: Schützen Sie Ihre Immobilie vor Kälte und Feuchtigkeit

Kälte und Feuchtigkeit können die Bausubstanz auf gefährliche Weise angreifen. Deshalb sollten Sie hier vorbeugende Maßnahmen treffen, noch bevor Ihrer Immobilie Schaden zugefügt werden kann. Lassen Sie also Risse oder Löcher auf dem Dach oder in der Fassade immer zeitnah von Fachleuten beheben. Außerdem sollten Balkone, Terrassen, das Dach sowie Regenrinnen stets von Laub befreit werden – auch das vermeidet Feuchtigkeitsschäden.
Beseitigen Sie Risse in der Fassade Ihrer Immobilie vor Kälteeinbruch

Risse in Fassaden sollten vor Kälteeinbruch beseitigt werden

 

Tipp 2: Beseitigen Sie Schnee auf den Dächern

Das hohe Gewicht von Schnee auf einem Hausdach kann zur Einsturzgefahr werden. Außerdem kann Tauwasser leicht in die Wärmedämmung eines Daches eindringen und langfristig Schimmel verursachen. Aus diesen Gründen ist es besser den Schnee schnellstmöglich vom Dach zu entfernen. Auch Hauswände sollten weitestgehend befreit werden, um das Durchfeuchten des Mauerwerkes zu verhindern. Immobilien im Rohbau brauchen in dieser Hinsicht ganz besondere Aufmerksamkeit. Am besten eignet sich eine rechtzeitige Abdichtung des Rohbaus mit witterungsbeständiger Baufolie.
Entfernen Sie hohe Schneedecken auf den Häuserdächern Ihrer Immobilie

Hohe Schneedecken auf den Häuserdächern bringen Einsturzgefahr mit sich

 

Tipp 3: Schützen Sie Ihre Immobilie vor Schimmelbefall

Wenn Ihre Immobilie erst einmal von Schimmel befallen ist, ist dieser schwer wieder loszuwerden. Räume wie Küche und Bad, in denen viel Feuchtigkeit entsteht, sind besonders oft betroffen. Zur Vorbeugung hilft regelmäßiges Stoßlüften – am besten mehrmals täglich. Außerdem dürfen Räume auch bei Abwesenheit nicht völlig auskühlen. Die Raumtemperatur sollte in allen Wohnräumen, aber auch in seltener genutzten Räumen wie dem Keller, 16 Grad nicht unterschreiten.  

Tipp 4: Senken Sie diesen Winter Ihre Heizkosten

Wenn Sie Ihre Heizung regelmäßig vom Fachmann warten lassen, am besten bereits vor Wintereinbruch, können Sie Ihren Energieverbrauch erheblich senken – sogar um bis zu ein Fünftel. Dies sollte einhergehen mit einer professionellen Abdichtung aller Fenster und Türen, der Isolierung aller Heizungsrohre sowie dem regelmäßigen Entlüften der Heizkörper für eine maximale Kostenersparnis.
Heizkosten bei Ihrer Immobilie sparen

Sparen Sie diesen Winter Heizkosten

  Wenn Sie diese einfachen Tipps beachten, sind Sie als Immobilieneigentümer bestens auf den bevorstehenden Wintereinbruch vorbereitet. Diese Tipps sind übrigens auch sehr wichtig, wenn Sie ihre Immobilie vermieten oder verkaufen möchten, denn diese kann nur in einwandfreiem Zustand den höchstmöglichen Erlös erzielen. Wenn Sie Ihre Immobilie vermieten oder verkaufen möchten, steht das McMakler-Team Ihnen jederzeit zur Verfügung.